Bei Konzert wurde eine Flasche auf Georgij Makazaria geworfen.

© APA/Christian Dusek

Salzburg
12/08/2013

Russkaja-Sänger auf Bühne von Flasche getroffen

Frontmann Georgij Makazaria war kurz bewusstlos und verlor ein Stück seines Zahnes.

Wer die Flasche geworfen hat, weiß niemand: Kurz nach Mitternacht wurde der Frontsänger von Russkaja, Georgij Makazaria, bei einem Konzert in Saalbach-Hinterglemm, Salzburg, am Kopf getroffen und ging auf der Bühne zu Boden.

Dem 39-Jährigen ging es aber wenige Augenblicke nach dem Zusammenbruch schon wieder besser. Er verlor nur kurzzeitig das Bewusstsein, allerdings ist ein Stückchen eines Schneidezahnes ab.

Der Notarzt musste aber nicht helfend eingreifen. „Es ist ihm so rasch wieder besser gegangen, dass er sich gar nicht mehr untersuchen lassen wollte“, schildert Thomas Kleutgen, der Veranstalter des Konzerts, beim Bergfestival in der Nacht zum Sonntag. Russkaja beendeten daraufhin ihren Auftritt, nach einer Unterbrechung ging das Festival mit der nächsten Gruppe weiter.

Die Polizei sucht nun nach Hinweisen auf den Flaschenwerfer. Bis Sonntagnachmittag haben sich jedoch keine Zeugen gemeldet, die etwas gesehen hätten, bedauert eine Polizeisprecherin. 800 Besucher waren in der Halle, als der Zwischenfall passierte. Wie die Glasflasche überhaupt in den Saal gelangen konnte, ist ebenfalls Ermittlungsgegenstand. Kleutgen betont, die Besucher seien vor dem Einlass untersucht worden.

Er vermutet allerdings keine geplante und zielgerichtete Attacke auf den gebürtigen Russen Makazaria, der seit 20 Jahren in Österreich lebt und derzeit auch in der Grazer Oper als Dschinn im Musical „Aladdin und die Wunderlampe“ zu sehen ist. „Das war einfach eine blöde Aktion“, glaubt Kleutgen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.