Symbolfoto

© Fotolia

Salzburg/Tamsweg
12/21/2014

Rätselhafter Tod von Kärntnerin geklärt

76-Jährige starb an Lungenentzündung - Herkunft der Verletzungen nach wie vor unklar.

Der Tod einer 76 Jahre alten Kärntnerin, die Freitagabend von ihrem 41 Jahre alten Sohn in das Krankenhaus in Tamsweg im Salzburger Lungau gebracht worden war, ist geklärt. "Bei der Obduktion wurde eine Lungenentzündung als unmittelbare Todesursache festgestellt", sagte Polizeisprecher Rainer Dionisio am Sonntag.

Die Frau hatte bei ihrer Einlieferung ins Krankenhaus zahlreiche Verletzungen aufgewiesen. Da im ersten Moment ein Gewaltverbrechen nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde der 41-Jährige vorübergehend festgenommen. Eine in der vergangenen Nacht durchgeführte Obduktion ergab, dass die Verletzungen am Körper der Frau nicht im kausalen Zusammenhang mit ihrem Tod stehen.

Laut Dioniso haben die bisherigen Ermittlungen ergeben, dass der Sohn seine Mutter zur Behandlung ihrer Erkrankung in ein Krankenhaus nach Salzburg bringen wollte. Auf der Fahrt dorthin verschlechterte sich ihr Gesundheitszustand, weshalb er sie in das Krankenhaus Tamsweg brachte. Offenbar verstarb die 76-Jährige noch während der Fahrt an den Folgen der Lungenentzündung.

Die Herkunft der Verletzungen der Frau konnten noch nicht zweifelsfrei geklärt werden, die polizeilichen Ermittlungen laufen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.