Stau auf der A11 Karawanken-Autobahn

© APA/HERMANN SOBE

Verkehr
06/09/2015

Pyhrnautobahn musste nach Unfall gesperrt werden

Beim Unfall auf der Phyrnautobahn mit fünf Verletzten waren insgesamt acht Autos verwickelt.

Die Pyhrnautobahn (A9) im Bereich der Tunnelkette zwischen Klaus und St. Pankraz (beide Bezirk Kirchdorf an der Krems) war nach einem schweren Unfall Dienstag früh gesperrt. Um 8.00 Uhr kam es im Gegenverkehrsbereich des Falkensteintunnels nach einem verbotenen Überholmanöver zur Kollision mit acht Fahrzeugen, teilte die Asfinag mit. Fünf Person wurden verletzt.

Ein Autofahrer hatte ersten Informationen zufolge im Tunnel trotz doppelter Sperrlinie einen Lkw überholt. Wegen des schnell entgegenkommenden Verkehrs zog er den Wagen direkt nach dem Manöver zu früh wieder auf die rechte Fahrbahn hinüber. Dabei touchierte der Pkw ein anderes Fahrzeug und es kam zum folgenschweren Unfall mit zwei Lastwagen, zwei Klein-Transportern und vier Autos. Insgesamt wurden fünf Personen verletzt, ein Schwerverletzter wurde mit einem Notarzthubschrauber ins Spital geflogen. Der Verkehr wurde bis zur Räumung der Unfallstelle über die B138 umgeleitet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.