Chronik | Österreich
09.06.2017

Pongau: Fünf Verletzte bei Rauferei auf Schulsportwoche

Streit um Sporthalle eskalierte. Drei Schüler mit Brüchen an Händen und Fingern im Spital.

In einem Jugendhotel in Wagrain (Pongau) ist am Mittwoch ein Streit zwischen vier Schülern aus Vorarlberg und vier Jugendlichen eines Fußballvereins aus Deutschland eskaliert. Die beiden Gruppen waren einander wegen der Benützung der Sporthalle in die Haare geraten. Nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung schlugen die acht Jugendlichen im Alter von zwölf und 13 Jahren aufeinander ein.

Dabei wurden zwei Burschen leicht und drei Burschen schwer verletzt. Die schwerer Verletzten wurden mit Brüchen an Mittelhandknochen und Fingern in das Krankenhaus Schwarzach gebracht und stationär aufgenommen. Das Rote Kreuz war mit drei Fahrzeugen im Einsatz.

"Jeder sieht sich als Opfer"

Zum Tathergang gab es höchst unterschiedliche Angaben. "Jeder sieht sich als Opfer", sagte ein Sprecher der Polizei zur APA