Chronik | Österreich
14.06.2017

Graz: Straßensperren nach Bombendrohung

Nähere Details wurden zunächst nicht genannt, es sei eine "vage Drohung" via Internet eingelangt.

Massiver Polizeieinsatz am Mittwochabend in Graz: Gegen 21 Uhr wurden in der Innenstadt Straßen gesperrt. Hintergrund: Am Mittwochnachmittag ging bei der Polizei in Graz eine Bombendrohung ein, die zwar "vage" war, bei der man einen ernsten Hintergrund aber nicht "ganz ausschließen kann", sagt Joachim Huber von der Landespolizeidirektion Graz zum KURIER.

Der Bereich rund um den Mariahilferplatz im Zentrum wurde am Abend für Auto- und Personenverkehr gesperrt. Einsatzkräfte führen Durchsuchungen durch. Bislang haben diese keine Ergebnisse gebracht. "Die ersten Durchsuchungen verliefen negativ", hieß es. Um 23 Uhr dann die Entwarnung. Die Durchsuchungen verliefen negativ, die Sperren konnten wieder aufgehoben werden.

https://twitter.com/PolizeiStmk/status/875064527334846465
Polizei Steiermark (@PolizeiStmk