© REUTERS

Drogengeschäfte
03/13/2015

Kärntner Polizei schnappte Drogendealerbande

Dealer waren seit April 2013 aktiv. Mindestens sieben Kilogramm Cannabis und 1.000 Ecstasy-Tabletten verkauft.

Die Kärntner Polizei hat eine kärntnerisch-slowenische Drogendealerbande geschnappt. Zwei Männer aus Slowenien wurden schon im Dezember gefasst, ein Klagenfurter wurde als Lieferant ausgeforscht und im Februar festgenommen. Die beiden 27 und 29 Jahre alten Slowenen sollen mindestens sieben Kilogramm Cannabis und 1.000 Ecstasy-Tabletten verkauft haben.

Die Dealer waren seit April 2013 aktiv, ihre Kunden stammen aus den Bezirken Klagenfurt, St. Veit, Völkermarkt und Feldkirchen. Den Erlös, den das Duo durch den Verkauf erzielten, bezifferte die Polizei am Freitag in einer Aussendung mit 70.000 bis 80.000 Euro. Der 23 Jahre alte Klagenfurter hatte in der Wohnung seiner Schwester in St. Veit eine Indoor-Plantage betrieben und die beiden Dealer mit etwa 2,6 Kilogramm Marihuana beliefert. Er wurde ebenso wie der 29 Jahre alte Slowene in Untersuchungshaft genommen.

Die übrigen Drogen und das Ecstasy bezogen die Männer aus Slowenien. Die dortigen Lieferanten wurden ausgeforscht, gegen sie wird im südlichen Nachbarland gesondert ermittelt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.