Chronik | Österreich
01.08.2017

Pkw-Absturz auf der Großglockner Hochalpenstraße

Urlauberfamilie aus Israel war im Salzburger Pinzgau mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen - vier Verletzte.

Auf der Großglockner Hochalpenstraße im Salzburger Pinzgau ist am Montagnachmittag das voll besetzte Auto einer Urlauberfamilie aus Israel eine Böschung hinabgestürzt. Der Leihwagen war bergab unterwegs. Laut Augenzeugenberichten fuhr der 40-jährige Familienvater in einer lang gezogenen Rechtskurve ohne ersichtlichen Grund geradeaus weiter direkt auf einen Abhang zu.

Dort prallte der er gegen zwei Begrenzungssteine, die beim Zusammenstoß ausgerissen wurden. Danach stürzte der Mercedes-Kombi den Hang hinunter und prallte nach mehreren Metern gegen einen Baumstumpf. Der Lenker, seine 32-jährige Frau und die beiden zwei und sechs Jahre alten Kinder verletzten sich bei dem Unfall, sie wurden von der Rettung ins Krankenhaus nach Schwarzach gebracht.

Am Auto entstand Totalschaden. Der Wagen wurde von einer Kran-Firma geborgen. Die Feuerwehr Fusch stand mit zwölf Mann und einem Fahrzeug im Einsatz.