Chronik | Österreich
05.05.2017

Salzburg: Pensionistin wollte Polizisten Ohrfeige geben

Die 73-Jährige war wegen auffälliger Fahrweise gestoppt worden.

Eine Pensionistin hat sich am Donnerstagabend bei einer Verkehrskontrolle in der Stadt Salzburg äußerst aggressiv gegenüber Polizisten verhalten. Die 73-jährige Autolenkerin, die durch ihre Fahrweise aufgefallen war, verweigerte zunächst einen Alkomat-Test. Als ein Fluchtversuch misslang, wollte sie den Beamten eine Ohrfeige verpassen. Wegen ihres Widerstandes wurde sie kurzfristig festgenommen.

Der rabiaten Frau wurde laut Polizei der Führerschein abgenommen. Zwei Stunden dauerte ihre Festnahme auf der Polizeiinspektion Itzling, dann wurde sie entlassen. Die Salzburgerin wird wegen mehrerer Vergehen angezeigt. Ein Passant, der den außergewöhnlichen Fahrstil der Frau gegen 22.00 Uhr beobachtet hatte, alarmierte die Polizei.