OÖ: Großbrand auf Bauernhof - Tiere gerettet

Feuerwehr, Feuerwehrauto
Foto: KURIER/Franz Gruber 18 Feuerwehren waren im Einsatz.

Insgesamt waren 18 Feuerwehren im Einsatz. Das Wohnhaus konnte vor den Flammen bewahrt werden.

Bei einem Großbrand auf einem Bauernhof in Pucking (Bezirk Linz-Land) ist am Dienstag eine Lagerhalle in Vollbrand gestanden. Das Feuer griff auf den Wirtschaftstrakt über, das Wohnhaus konnte von der Feuerwehr vor den Flammen bewahrt werden. Pferde und Schafe wurden in Sicherheit gebracht, teilte die Landespolizeidirektion OÖ am Mittwoch mit.

Als die Feuerwehr gegen 14.50 Uhr eintraf, stand die Lagerhalle bereits in Vollbrand. Insgesamt 18 Wehren waren im Einsatz, trotz umfangreicher Löscharbeiten erfassten die Flammen auch den Wirtschaftstrakt. Die Hofbesitzer brachten noch selbst Pferde und Schafe ins Freie, Kühe im Stall wurden von der Feuerwehr mit Frischluft versorgt. Brandursache und Schadenshöhe waren vorerst unklar.

Brand in Ulrichsberg

Ein technischer Defekt eines Heukranes dürfte den Brand auf einem Bauernhof in Ulrichsberg (Bezirk Rohrbach) in der Nacht auf Dienstag ausgelöst haben. Die Sachverständigen gehen nicht von Brandstiftung aus. Bei dem Feuer wurde der Scheunentrakt über dem Stallgebäude samt Futtervorräten zerstört. Das Vieh konnte in einem Nachbarhof untergestellt werden. Verletzt wurde niemand, der Schaden beträgt mehrere hunderttausend Euro.

(apa / best) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?