Chronik | Österreich
22.03.2017

OÖ: Bankomat mit Auto aus Verankerung gerissen

Polizei geht von einer vier- bis sechsköpfigen Bande aus.

Eine mehrköpfige Bande hat in der Nacht auf Mittwoch einen Bankomaten in Eberstalzell (Bezirk Wels-Land) mit einem Auto aus der Verankerung gerissen und abtransportiert. Die Polizei geht davon aus, dass mindestens vier, eher aber fünf bis sechs Täter an dem Coup beteiligt waren, wie sie in einer Presseaussendung mitteilte. Von ihnen fehlte vorerst jede Spur.

Gegen 2.00 Uhr machten sich drei maskierte Gestalten an dem Geldautomaten einer Bankfiliale zu schaffen. Sie legten einen Gurt um den Bankomaten und befestigten das andere Ende an einem Fahrzeug.

Dann rissen sie mit dem Wagen den Kasten aus der Verankerung und transportierten ihre Beute ab. Laut Polizei handelt es sich bei dem Auto um einen schwarzen Ford Kuga mit Anhängerkupplung. Die Ermittler gehen aber davon aus, dass sowohl der Pkw als auch die Kennzeichen zuvor gestohlen worden sind.