© Wiener Linien

Studie
02/15/2013

Österreicher fleißigste Schienen-Nutzer

Im EU-Vergleich verwenden Österreichs Bürger am häufigsten Bim oder Bahn.

Österreich ist beim Schienenverkehr EU-Spitze. Pro Jahr legt jeder Österreicher im Schnitt 1770 Kilometer mit der Bahn, Bim oder U-Bahn zurück. Das ergab eine Studie des Verkehrsclubs Österreich, kurz VCÖ. „Silber“ geht an Frankreich mit 1580 Kilometern und „Bronze“ an Tschechien mit 1480 Kilometern. Die Deutschen sind dagegen mit 1030 Kilometern schon weit abgeschlagen.

„Ein Grund für den hohen Anteil in Österreich ist die im internationalen Vergleich höhere Qualität“, sagt VCÖ-Experte Markus Gansterer. Eine aktuelle 6-Staaten-Studie zeige, dass Österreichs Fahrgäste am zufriedensten sind. Befragt wurden in Deutschland, Österreich, Belgien, Niederlande, Ungarn und Kroatien Personen, die auf die Öffis umgestiegen sind.

43 Prozent gaben hierzulande an, mit dem Angebot sehr zufrieden oder zufrieden zu sein, für 50 Prozent ist das Angebot zumindest in Ordnung, nur 7 Prozent sind unzufrieden. Dass dennoch Luft nach oben ist, zeigt ein Land, das zwar nicht in der EU, uns aber trotzdem sehr nahe ist. In der Schweiz werden von jedem Eidgenossen 2555 Kilometer auf der Schiene zurückgelegt.