Chronik | Österreich
30.06.2017

Obersteiermark: Lkw verlor 1.200 Kisten Bier

Lenker hatte sich verfahren und wollte umdrehen.

Der Fahrer eines mit Bierkisten beladenen Lkw hat am Donnerstag in Leoben-Göss einen in dieser Gegend besonders verwerflichen Unfall gebaut - bei einem Wendemanöver verrutschte die Ladung, rund 1.200 Kisten mit Bierflaschen kippten auf die Fahrbahn. Die Freiwillige Feuerwehr Göss räumte und reinigte die Straße. Verletzt wurde niemand, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Nachdem der rumänische Lkw-Lenker sich verfahren hatte, wollte er mit seinem Sattelzug im Bereich "Am Wirtschaftspark" umdrehen. Dabei verrutschte das Ladegut aus Gösser Bier und fiel vom Sattelanhänger auf die Fahrbahn. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Leoben-Göss und Leoben-Stadt waren mit drei Fahrzeugen und elf Mann Einsatz, die Räumung dauerte etwa eine Stunde.