© APA/NIKI/ PAUL SCHARNHOFER

Zwischenfall
12/16/2015

Niki-Maschine musste "Sicherheitslandung" einlegen

"Unzuordenbare Geruchsentwicklung": Der geplante Flug von Wien nach Madrid endetet in Saragossa.

Eine Niki-Passagiermaschine hat am Montag ihren Flug von Wien nach Madrid in Saragossa mit einer Sicherheitslandung beendet. Grund sei eine unzuordenbare Geruchsentwicklung an Bord gewesen, zitiert das Luftfahrtmagazin Austrian Wings einen Sprecher der Air Berlin Gruppe.

"Alle Passagiere haben das Flugzeug regulär verlassen und wurden per Bustransfer nach Madrid gebracht. Das Flugzeug wird von der Air Berlin Technik überprüft", sagte Sprecher Tobias Spaeing.

Es habe weder ein Feuer, noch Rauchentwicklung an Bord der Maschine mit 58 Passagieren und sechs Crew-Mitgliedern gegeben. Das Flugzeug sei zu jeder Zeit voll manövrierfähig gewesen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.