Chronik | Österreich
12.03.2018

Nach Bluttat in der Steiermark: Auch Mutter verstorben

Die 75-Jährige erlag zwei Wochen nach dem Verbrechen ihren Verletzungen.

Zwei Wochen nachdem ihr Sohn sie mit einem Küchenbeil schwer verletzt hat, ist in der Nacht auf Montag die 75-jährige Mutter verstorben. Das bestätigte das Grazer LKH. Der Täter hatte im oststeirischen St. Stefan im Rosental außerdem seine Schwester und seinen Bruder getötet, bevor er sich das Leben nahm. Das Motiv der Tat dürfte nun durch den Tod der Frau ungeklärt bleiben.

Der 51 Jahre alter Mann war nach Angaben der Polizei auf seine Familie losgegangen. Sein Bruder und seine Schwester wurden getötet, die Mutter schwer verletzt. Anschließend erhängte sich der Täter. Dem Vernehmen nach soll es um Erbstreitigkeiten gegangen sein, Medienberichten zufolge soll der 51-Jährige zudem psychische Probleme gehabt haben.