Chronik | Österreich
05.04.2017

Murtaler Supermarkträuber nach halbem Jahr gefasst

Die Polizei nahm den 47-Jährigen aus dem Bezirk Murtal fest. Der Obersteirer hatte noch Teile der Maskierung in der Wohnung. Er zeigte sich geständig.

Steirische Ermittler haben einen 47 Jahre alten Mann aus dem Murtal festgenommen, der Anfang November 2016 einen Supermarkt in Judenburg überfallen haben soll. Dies teilte die Landespolizeidirektion Steiermark am Mittwoch mit. Der Obersteirer wurde nach einem anonymen Hinweis aus der Bevölkerung geschnappt. Er zeigte sich umfassend geständig und wurde in die Justizanstalt Leoben gebracht.

Ein vorerst unbekannter, mit Perücke und aufgeklebtem Vollbart maskierter Täter hatte am 7. November am Abend die Kassierin eines Supermarktes mit einer Pistole bedroht. Dabei herrschte er die Frau laut Polizei im ortsüblichen Dialekt mit den Worten "Weg von der Kassa" an. Die Kassierin sowie ein 17-jähriger weiblicher Lehrling flüchteten laut schreiend über einen Hinterausgang. Der Täter nahm sich Geld aus der Kassa. Danach rannte er aus dem Geschäft.

Nach umfangreichen Ermittlungen in Zusammenarbeit des Landeskriminalamtes mit der Polizeiinspektion Judenburg und mithilfe eines anonymen Hinweises aus der Bevölkerung kam man auf den Obersteirer. Der 47-Jährige wurde am Dienstag vom Einsatzkommando Cobra in seiner Wohnung festgenommen. Es wurden sowohl die Tatwaffe als auch Teile der Maskierung in der Wohnung sichergestellt. Der Verdächtige zeigte sich umfassend geständig und gab an, den Raub wegen seiner tristen finanziellen Lage begangen zu haben.