Chronik | Österreich
25.03.2017

Massenschlägerei vor Diskothek forderte sieben Polizeistreifen

Nach Rauferei in Lustenau wurden elf junge Männer angezeigt.

Weil seine Freundin angesprochen worden war, verlor ein Gast in einer Diskothek in Lustenau in der Nacht auf Samstag die Nerven. Der aus Deutschland angereiste Mann war nicht mehr zu beruhigen und wurde deshalb aus dem Lokal komplimentiert. Damit waren aber seine mitgereisten Freunde ganz und gar nicht einverstanden.

Die Gruppe, alles junge Männer mit türkischem Migrationshintergrund, ließen ihrem Zorn dann vor der Disco freien Lauf. Sie lieferten sich mit der Security des Lokals eine Schlägerei. Von den Sicherheitsleuten wurde schließlich Pfefferspray versprüht. Die ebenfalls alarmierte Polizei rückte mit einem Großaufgebot an. Zufällig fand in der Nähe der Diskothek eine Schwerpunktkontrolle statt. So fuhren sieben Polizeistreifen mit 14 Beamten am Einsatzort vor.

Wegen des Pfeffersprayeinsatzes mussten mehrere Verletzte medizinisch versorgt werden. Elf Raufbolde wurden bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.