Lehener Park (Archivbild)

© APA/BARBARA GINDL

Salzburg
09/23/2015

Mann nach Messerattacke in Salzburg gestorben

17-jähriger Afghane festgenommen. Gruppenschlägerei vor der Tat.

Nach einer Messerattacke in der Stadt Salzburg ist am Mittwoch in den Morgenstunden ein 50-jähriger Türke im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen. Der Mann war am Dienstag kurz vor 21.00 Uhr nach einer heftigen Auseinandersetzung zwischen zehn oder möglicherweise auch deutlich mehr Personen türkischer und afghanischer Herkunft am Eingang zum Lehener Park niedergestochen worden.

Rauferei mit Messern und Eisenstangen

Bei der Rauferei wurden Messer, Holz- und Eisenstangen verwenden. Nachdem der 50-Jährige niedergestochen wurde, flüchteten alle Beteiligten vom Tatort. Anrainer alarmierten die Polizei. Freunde des Schwerverletzten brachten den Mann ins Spital.

17-Jähriger festgenommen

Die Polizei stellten im Park zwei Messer sicher und konnte noch am Dienstagabend aufgrund einer Zeugenbeschreibung unweit des Tatorts einen 17-jährigen Afghanen festnehmen. "Der Jugendliche ist in Haft, aber wir können noch nicht sagen, ob er tatsächlich der Täter ist. Derzeit konnten noch nicht alle Beteiligten ausgeforscht und einvernommen werden", sagte Polizeisprecherin Irene Stauffer zur APA. Unklar ist derzeit auch, warum es zu der Rauferei kam und wie die Tat im Detail abgelaufen ist. Die Staatsanwaltschaft hat eine Obduktion des Verstorbenen angeordnet.
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.