Chronik | Österreich
02.05.2017

Mädchen in Hallenbad belästigt: Verdächtiger ausgeforscht

Der Beschuldigte bestreitet die Tat, er wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Die Polizei hat einen 45-Jährigen ausgeforscht, der am 23. April ein 14-jähriges Mädchen in einem Innsbrucker Hallenbad sexuell belästigt haben soll.

Der Mann konnte nach Zeugenhinweisen ausfindig gemacht werden, so die Polizei. Der Afghane gab an, zur Tatzeit im Schwimmbad gewesen zu sein, wies aber den Vorwurf der sexuellen Belästigung zurück. Er wird auf freiem Fuß angezeigt.