Chronik | Österreich
23.05.2017

LKW, Puch G und Pinzgauer kommen unter den Hammer

Schnäppchen-Jäger können ab heute zuschlagen. Es gibt ausgemusterte Bundesheer-Fahrzeuge ab 1100 Euro. Auch ein Feldröntgen wird versteigert.

Die Verwertungsprofis von Karner & Dechow Auktionen haben erneut eine Online-Versteigerung von ausgemusterten Lastkraftwagen des Bundesheers, mehreren Lastkraftwagen des Typs Steyr-Daimler-Puch, Puch G, Pinzgauer und von zahlreichen weiteren Klein-LKW und -Bussen sowie Personenkraftwagen gestartet. Die Fahrzeuge sind am Standort Graz gebunkert.

"In Summe kommen 100 Einzelpositionen unter den elektronischen Hammer. Darunter befinden sich neben Werkstatt- und Tankstellenausstattung, Notstromaggregaten und mobilen Raumklimageräten auch medizinische Ausstattung wie mobile Narkose- oder Ultraschallgeräte sowie auch ein mobiles Feld-Röntgengerät", heißt es dazu von dem Auktionshaus. "Die Kraftfahrzeuge mit Baujahren zwischen 1975 (Pinzgauer) und 2007 haben Kilometerstände ab lediglich 75.000 Kilometer."

Die Rufpreise starten beispielsweise bei den Fahrzeugen bei nur 1100 Euro, bei Rangierhilfen, Rasenmähern oder Werkzeug bei nur 25 Euro. Karner & Dechow streicht dabei einen Auktionsaufschlag von zehn Prozent ein.

Alle wichtigen Informationen finden sich auf der Auktions-Website www.karner-dechow.at. Karner & Dechow ist auf die Verwertung von Industrieanlagen, Betriebsausstattungen, Konsum- und Investitionsgütern spezialisiert.