Chronik | Österreich
22.03.2017

Leiche in Müll gefunden: Grazer Betrieb bekam Abfall aus Wien

Der Tote wurde in Graz gefunden, der Tatort ist laut Polizei in Wien. Obduktion ergab Hinweise auf Fremdeinwirkung.

Die Leiche es 58-jährigen Slowaken, ein Obdachloser aus Wien, ist Mittwochfrüh in einem Müllentsorgungsbetrieb in Graz entdeckt worden. Der Tote lag in einer Abfall-Lieferung aus der Bundeshauptstadt. Die Obduktion ergab Hinweise auf eine massive Gewalteinwirkung auf den Kopf, die dem Opfer noch zu Lebzeiten zugefügt worden sein dürfte, hieß es seitens der Polizei.

Leiche in Plastikmüll-Lieferung

Die Leiche war gegen 3.00 Uhr mit einer Plastikmüll-Lieferung aus Wien in Graz in der Puchstraße angekommen und von den Arbeitern in der Abfallanlage entdeckt worden. Rasch lag der Verdacht nahe, dass es möglicherweise kein natürlicher Tod war, denn am Kopf des Toten waren Verletzungen zu erkennen. Eine Obduktion wurde von der Staatsanwaltschaft Graz angeordnet. Tatsächlich ergab diese, dass es eine Fremdeinwirkung gegeben hatte. Außerdem wurde die Identität des Mannes bestätigt.

Wiener Kripo ermittelt

Da der Tatort offensichtlich in Wien liegt, übernimmt das Landeskriminalamt Wien die weiteren Ermittlungen.