© apa

Tirol
02/12/2016

Lawinengefahr steigt in höheren Lagen

Am Freitag herrscht in Tiroler Tourengebieten erhebliche Lawinengefahr.

In steilen Hängen sowie im selten oder nie befahrenen Gelände in Tirol herrscht verbreitet Lawinengefahr Stufe 3 der fünfteiligen Skala.

Triebschneeansammlungen

In der ersten Wochenhälfte hatten sich Triebschneeansammlungen gebildet, die teilweise immer noch leicht gestört werden können. Sie seien zu Teil mit Neuschnee überdeckt und daher im Gelände schwer zu erkennen, warnen Experten.

Altschneedecke

Vorsicht ist auch bei Übergängen von viel zu wenig Schnee geboten. In den schneearmen Regionen könnten Lawinen vereinzelt immer noch bis in die Altschneedecke durchbrechen und dann größere Ausmaße erreichen. Der schwache Aufbau der Altschneedecke ist besonders oberhalb von etwa 2200 Metern zu beachten.

Gefahrenzonen

Laut Lawinenwarndienst sind gefährliche Zonen vor allem die inneralpinen Tourengebiete sowie der Karnische Kamm. Günstiger sei der Aufbau in den schneereicheren Regionen im Westne und Norden Nordtirols.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.