Lawinenabgang: Verschütteter tot geborgen

LAWINE AUF DER HOHEN MUNDE IN TIROL
Foto: APA/ZEITUNGSFOTO.AT / LIEBL Lawinenabgang auf der Hohen Munde oberhalb von Telfs im Tiroler Bezirk Innsbruck-Land.

Auch zweite Person wurde mitgerissen, verletzt in Klinik geflogen.

Nach einem Lawinenabgang in Tirol konnte Donnerstagnachmittag ein Verschütteter nur mehr tot geborgen werden.

Der Deutsche war mit einem Kollegen auf die Hohe Munde im Bezirk Innsbruck-Land unterwegs gewesen. Beide dürften von den Schneemassen erfasst worden sein.

Der Begleiter, der den Lawinenabgang schließlich auch meldete, wurde verletzt ins Krankenhaus nach Garmisch in Bayern geflogen. Der Einsatz hatte sich aufgrund der akuten Lawinengefahr nach Angaben der Polizei schwierig gestaltet.

(APA / sho) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?