Der Lenker aus Bayern wurde aus dem Wrack geschnitten, starb aber noch an der Unfallstelle auf der A 12.

© zoom-tirol/ZOOM-Tirol

tirol
10/25/2014

Kleintransporter krachte gegen Brücke, Lenker starb

Sekundenschlaf als Ursache möglich - Bayrer krachte ungebremst in Pfeiler.

Für einen bayerischen Kfz-Lenker gab es Samstag nach einem Unfall bei der Auffahrt Hall-West in Tirol keine Rettung: Fast ungebremst war sein Kleintransporter gegen fünf Uhr in den Pfeiler einer Brücke der Inntalautobahn gekracht.

Der Deutsche wurde von der Feuerwehr Innsbruck aus dem Wrack geschnitten, doch er starb noch an der Unglücksstelle. Warum es zu dem Unglück kam, wird noch von der Polizei untersucht. Möglich sei aber, dass der Lenker aus dem Landkreis Traunstein am Lenkrad kurz eingenickt sei, hieß es.

Bereits am Freitag starb ein 72-jähriger Deutscher auf der Brennerautobahn. Er geriet bei Schönberg im Stubaital auf den Grünstreifen und dürfte deshalb den Wagen verrissen haben: Das Auto krachte gegen den Betonpfeiler einer Fußgängerüberführung.

Vergleichsweise glimpflich endete ein Verkehrsunfall Samstagfrüh in der Obersteiermark. Ein Autolenker kam aus der Semmeringschnellstraße bei Kindberg in einer Rechtskurve ins Schleudern. Der Wagen überschlug sich, alle vier Insassen wurden verletzt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.