Löscheinsatz der Feuerwehr in Kaprun. Oberhalb die Stromleitung.

© APA/FF-KAPRUN

Salzburg
09/06/2016

Kaprun: Tischlerei in Flammen - Großeinsatz der Feuerwehr

Starkstromleitung über Gebäude gefährdete Löscheinsatz.

In einer Tischlerei in Kaprun im Salzburger Pinzgau ist am Dienstag, in der Früh ein Großbrand ausgebrochen. Laut Feuerwehr Kaprun griffen die Flammen auf das gesamte Gebäude über. Verletzt wurde bisher niemand. Die Brandursache muss noch ermittelt werden. Ersten polizeilichen Informationen zufolge soll ein technisches Gebrechen das Feuer ausgelöst haben.

Der Brand war gegen 6.00 Uhr im Bereich der Heizung ausgebrochen. Nach Angaben des Landesfeuerwehrkommandos beteiligten sich rund 80 Feuerwehrleute an dem Brandeinsatz. "Wir haben sofort Alarmstufe zwei ausgelöst, somit wurden auch die Kapruner Betriebsfeuerwehr sowie die Feuerwehr Piesendorf zusätzlich alarmiert, damit wir genügend Kräfte vor Ort haben", schilderte Einsatzleiter und Ortsfeuerwehrkommandant von Kaprun, Gerhard Lederer.

"Sehr gefährlich bei diesem Einsatz ist, dass über dem Brandobjekt eine 380-kV-Stromleitung drüber geht, die erst vom zuständigen Strombetreiber abgeschaltet werden musste, damit der Löscheinsatz ohne zusätzliche Gefahr weitergeführt werden konnte", erklärte Lederer.

Brandursache vermutlich technischer Defekt

Der Löscheinsatz erfolgte großteils unter schwerem Atemschutz. Um die Flammen rascher bekämpfen zu können, wurde das Dach des Gebäudes geöffnet. Gegen 8.30 Uhr war das Feuer unter Kontrolle, es konnte aber noch nicht "Brand aus" gegeben werden. Die genaue Brandursache soll im Laufe des Tages von Brandermittlern geklärt werden.