Chronik | Österreich
06.06.2017

Kärnten: Vier Männer nach Blitzschlag im Krankenhaus

Arbeiter dürften indirektem Stromimpuls ausgesetzt gewesen sein.

Vier Männer sind am Dienstag nach einem Blitzschlag auf einem Firmengelände in Fürnitz (Bezirk Villach-Land) ins Krankenhaus gebracht worden. Wie die Polizei auf APA-Anfrage mitteilte, waren die Arbeiter in einer Speditionshalle, als ein Blitz in der Nähe einschlug. Die Männer dürften dem Stromimpuls indirekt ausgesetzt gewesen sein, sie wurden ins Krankenhaus gebracht.

Laut Polizeiangaben hatte sich der Strom über die Erde ausgebreitet und insgesamt fünf Männer (30, 31, 34, 42 und 58 Jahre alt) erfasst. Vier von ihnen klagten danach über Übelkeit und Schwindel, weshalb sie zur Beobachtung stationär aufgenommen wurden. Direkt vom Blitz getroffen wurde keiner der Männer.

Unwetter-Warnung

Für den Abend muss man insbesondere im Osten Österreichs örtlich mit teils orkanartigen Böen rechnen. Die Gewitter können heftig werden und mit Wolkenbruch, großem Hagel und Sturmböen einhergehen, auch kleinräumige Überflutungen oder Murenabgänge sind möglich. In der Nacht auf Mittwoch soll sich das Wetter aber wieder beruhigen.

Am Montagabend kam es in Salzburg zu einem kurzen Hagelgewitter mit heftigen Niederschlägen. Die Berufsfeuerwehr in der Stadt Salzburg musste insgesamt fünf Mal ausgerückt, um Wasser aus Kellern und einer Erdgeschoßwohnung zu pumpen.

>> Zum Wetter auf Kurier.at