Hunderte Autoliebhaber säumen bereits zwei Wochen vor der „Autonews 2015“ die Straßen rund um den Faaker See in Kärnten. Es geht gesittet zu, das Kultobjekt steht im  Vordergrund

© APA/GERT EGGENBERGER

Kärnten
05/03/2015

Die echten GTI-Fans sind Frühstarter

Moderate Preise statt Party und Abzocke / Tausende PS-Freaks pilgern zu Treffen vor den Vor-Treffen.

von Thomas Martinz

Exakt vier Tage – so lange dauerte bei der Premiere vor 34 Jahren das GTI-Treffen am Wörthersee. Inzwischen pilgern Tausende Liebhaber der Kultobjekte bereits Wochen vor der "Autonews 2015" (von 13. bis 16. Mai 2015 in Reifnitz) nach Kärnten. Velden ist ausgebucht, auch die Region Faaker See meldet volle Pensionen. Vor Ort tummeln sich die echten Autofreaks, die dem Partytrubel Mitte Mai aus dem Weg gehen.

Derzeit sind in Kärnten drei GTI-Hotspots feststellbar: Velden, der Hafnersee und der Faaker See. Die Bilder gleichen sich: Hier wäscht einer zum dritten Mal an diesem Tag liebevoll seinen VW, dort dreht ein anderer mit seinem brummenden Boliden eine Ehrenrunde. Die Mehrheit ist der dritten Kategorie zuzuordnen: "Sitzen und staunen", lautet das Motto jener, die die benzingeschwängerte Luft einsaugen und den Straßenrand säumen. Zur Grundausstattung des GTI-Voyeurs zählt der Klappstuhl, dessen Profivariante eine Halterung für Getränke vorsieht. Bierdosen wie Mineralwasserflaschen passen in die Vertiefung. Und die wichtigste "Waffe" stellt das Handy dar, mit dem die promenierenden Fahrzeuge für alle Ewigkeit festgehalten werden.

Reifnitz meiden die Autoliebhaber jetzt und in zwei Wochen. "Dort geht’s weniger ums Auto, nur um Alkohol und Party", lautet der Tenor der "Frühstarter". "Wenn der Wahnsinn beginnt, haben wir unsere Heiligtümer längst wieder in daheim in der Garage." Und weil alle der "Autonews" aus dem Weg gehen wollen, gibt es längst Vor-Treffen; und inzwischen Treffen vor den Vor-Treffen. Die Vorteile: Moderate Preise in Hotels und Pensionen, Gratisparkplätze, keine "Abzocke" bei der Verpflegung.

Die Polizei muss ihre Präsenz inzwischen über Wochen erhöhen. "Die Disziplin ist hoch, 99 Prozent der GTI-Fans sind gesittet", teilt Michael Gasser, Postenkommandant in Velden, mit.

Die Region profitiert

Touristiker reiben sich freilich die Hände, weil die Betten in der Vorsaison gut gefüllt sind. Velden beispielsweise platzt aus allen Nähten. Auch die Region Villach/Faaker See profitiert vom GTI-Gebrumme. "Beherbergungsbetriebe melden volle Betten. Bei den Gästen handelt es sich um Schrauber, die ihre Energie ins Kultobjekt stecken", unterstreicht der Geschäftsführer der Tourismusregion, Thomas Michor.

Inzwischen springen Unternehmer auf den Kundenwunsch, dem "Hauptact" ausweichen zu wollen, auf: Alex Gabriel aus Keutschach organisiert am Hafnersee seit Freitag und bis 16. Mai das erste offizielle "Treffen vor dem Treffen" mit Driver Village, Standeln und Unterhaltung. "Wird das Projekt angenommen, werden wir es ausbauen", beschreibt er das Konkurrenzprodukt zum "echten Treffen".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.