Chronik | Österreich
25.05.2017

Hubschrauber stürzte in Tirol ab: Pilot unverletzt

Red Bull-Kampfhubschrauber touchierte bei Landung Flughafengebäude.

Glimpflich verlaufen ist am Donnerstag ein Hubschrauberabsturz in Tirol. Nach ersten Informationen touchierte gegen 14.15 Uhr ein Helikopter am Flugplatz Reutte-Höfen (Bezirk Reutte) ein Gebäude und stürzte dann zu Boden. Der Pilot, der alleine an Bord war, blieb unverletzt, informierte die Tiroler Leitstelle.

Wie es zu dem Vorfall kommen konnte, werde derzeit noch untersucht. Nach Polizeiangaben dürfte der Red Bull gehörende Kampfhubschrauber Bell Cobra beim Landeanflug mit einem Rotorblatt ein Gebäude des Flughafens berührt haben. Das Fluggerät fing daraufhin Feuer und ging zu Boden. Zum Sachschaden gab es vorerst keine Angaben.