Der Tatort in der Grazer Mariengasse.

© APA/ERWIN SCHERIAU

Graz
05/15/2016

Graz: Mann wollte Frau und Kinder überfahren

Autofahrer fuhr ungebremst gegen Hausmauer - Drei Personen schwer verletzt. Es wird wegen Mordversuches ermittelt.

Am Sonntagnachmittag hat in Graz ein Mann versucht, mit dem Auto seine Frau und zwei Kleinkinder niederzufahren. Er soll nach Medienberichten ungebremst auf den Gehsteig zugerast sein und die Personen teilweise erfasst haben. Alle drei wurden schwer verletzt, der mutmaßliche Täter wurde kurze Zeit nach dem Vorfall festgenommen.

Die Tat ereignete sich nach Angaben von Ermittler Anton Kiesel vom Landeskriminalamt kurz vor 14 Uhr. Die Frau war mit den beiden Kleinkindern in der Mariengasse unterwegs, als der Wagen auf die Gruppe zufuhr. Bremsspuren konnten keine gefunden werden.

Angeblich soll dem Vorfall eine Drohung des Mannes vorausgegangen sein, der genaue Unfallhergang sowie das Motiv waren am Sonntagabend noch Gegenstand der Ermittlungen, die in Richtung Mordversuch gehen. Die Befragungen des Mannes sowie die der Zeugen waren am Abend noch im Gange.

Die verletzte Frau und die Kinder wurden ins LKH Graz gebracht, über ihren Zustand gab es keine näheren Angaben. Im Juni vorigen Jahres hatte ein Amokfahrer in der Grazer Innenstadt drei Personen getötet und zahlreiche Menschen zum Teil schwer verletzt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.