Chronik | Österreich
13.04.2017

Goldbarren bei Immobiliengeschäft aus Pkw gestohlen

Steirerin hatte zwölf kleine Barren in Kühltasche hinter Fahrersitz verborgen.

Unbekannte haben einer Steirerin (52) am Mittwoch zwölf in einer Kühltasche versteckte Goldbarren aus ihrem Pkw gestohlen. Dies teilte die Polizei am Donnerstag mit. Das Gold hätte als "Gegenwert" bei einem Geschäft dienen sollen, dabei ging es um Immobilien. Der oder die Täter könnten die Frau beobachtet haben, vom Verlassen des Kfz bis zum Entdecken des Diebstahls vergingen nur zehn Minuten.

Goldbarren im Wert von 117.000 Euro

Der oder die Täter gelangten zwischen 15.30 und 15.40 Uhr vermutlich durch Nachsperre in das Fahrzeug, das am Hauptplatz in Bad Radkersburg (Bezirk Südoststeiermark) im Bereich der Mariensäule abgestellt worden war. Die kleinen Goldbarren im Wert von insgesamt rund 117.000 Euro waren in einer Kühltasche hinter dem Fahrersitz deponiert. Beim Wagen handelt es sich um einen blauen Pkw. Die Barren mit einem Gesamtgewicht von drei Kilogramm dürften vermutlich in einem Sackerl oder einer Tasche mit der Aufschrift eines Geldinstitutes abtransportiert worden sein. Dieser Werbeartikel hatte sich zuvor in der Kühltasche befunden. Die Kühltasche selbst blieb im Fahrzeug zurück.

Details zu dem Diebstahl waren vorerst nicht bekannt, laut Landespolizeidirektion Steiermark mussten erst noch Vernehmungen geführt werden. Bei den Barren handelt es sich um kleine Einheiten: fünf bis sechs Zentimeter lang, drei bis vier Zentimeter breit und einen Zentimeter dick. Ein Barren wiegt 250 Gramm bei einer Legierung von Aurum 999,9 - Feingold, was 99,99 Gewichtsprozent entspricht.

Die Polizeiinspektion Bad Radkersburg bittet etwaige Zeugen des Vorfalles, sich unter der Telefonnummer 059133 6180 zu melden.