Vier Feuerwehren waren im Einsatz.

© /Julia Schrenk

Steiermark
02/28/2015

Glimmbrand in Pellets-Lager: Schule evakuiert

Feuerwehrleute mussten zwölf Tonnen Pellets absaugen

Ein Glimmbrand in einem mit zwölf Tonnen Pellets gefüllten Lager einer Schule in der Obersteiermark bescherte 90 Burschen und Mädchen am Freitag einen früheren Unterrichtsschluss und 64 Feuerwehrleuten einen stundenlangen schweißtreibenden Arbeits- und Löscheinsatz.

Uman den Brandherd zu gelangen, mussten die Pellets unter schwerem Atemschutz abgesaugt werden.

Wodurch der zu Mittag entdeckte Glimmbrand inmitten des Lagers in der Marktgemeinde Kobenz (Bezirk Murtal) entstanden ist, war nach Angaben der Einsatzkräfte zunächst nicht bekannt.

Die 90 Schüler blieben jedenfalls unversehrt, zur Bekämpfung des Brandes waren Feuerwehrleute aus Kobenz, Seckau, St. Lorenzen und Knittelfeld im Einsatz.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.