Chronik | Österreich
10.02.2015

Frau nach Biss von Klapperschlange "stabil"

Frau wurde bei Fütterung gebissen. Schlangenexperte half.

Bei Fütterung.In der Kärntner Gemeinde Reichenau wurde am Montag eine 54-jährige Frau von einer Texas Klapperschlange in die rechte Hand gebissen. Sie wurde ins Klinikum Klagenfurt transportiert. Das Spital bezeichnete den Zustand der Frau am Abend als "stabil".

Der Unfall ereignete sich um 15 Uhr im Reptilienzoo Nockalm. "Meine Frau wollte das Tier füttern, als es zugebissen hat", erzählt Peter Zürcher, Geschäftsführer des Zoos. Über Vermittlung von Helga Happ vom Reptilienzoo in Klagenfurt wurde Schlangenexperte Freddy Waldner in Friesach kontaktiert, der ein Gegen-Serum vorrätig hatte. Im Schockraum des Klinikums wurde der 54-Jährigen dieses verabreicht.

Nach Rot-Kreuz-Angaben soll es sich übrigens um jene Schlange handeln, die vor vier Jahren einen Mitarbeiter des Zoos gebissen hat, der damals verstarb.