Maskierte überfielen Supermarkt

© KURIER/Vogel

Vorarlberg
10/03/2014

Frau hantierte mit Waffe und traf sich selbst

Die 31-Jährige wurde schwer verletzt. Fremdverschulden und Suizidversuch ausgeschlossen .

Eine 31-jährige Frau hat sich Donnerstagfrüh in Bregenz beim Hantieren mit einer Waffe schwer am Kopf verletzt. Gegen 2.00 Uhr löste sich ein Schuss, der die Frau am Haupt traf. Sowohl Fremdverschulden als auch ein Suizidversuch könnten ausgeschlossen werden, sagte Polizei-Pressesprecher Stefan Morscher am Freitag. Die Hintergründe des Unfalls lagen vorerst noch im Dunkeln.

Die schwer verletzte 31-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht, sie ist laut Morscher nicht vernehmungsfähig. Außer ihr hatte sich in ihrer Wohnung auch ein Bekannter aufgehalten, ob und inwieweit er in den Vorfall involviert war, ist noch Gegenstand von Ermittlungen. Ebenso unklar ist, woher die Waffe stammt. Laut Morscher besitzt die Frau keinen Waffenschein.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.