Chronik | Österreich
18.03.2016

FP-Wahlplakate in Graz beschmiert

Bundespräsidentschaftskandidaten Norbert Hofer wurde ein Hitler-Bart aufgemalt.

In der Nacht auf Freitag wurden im Grazer Zentrum großflächig Wahlplakate des FPÖ-Bundespräsidentschaftskandidaten Norbert Hofer beschmiert. Die Landespolizeidirektion gab bekannt, dass Hofer auf den Plakaten der "charakteristische Bart eines bereits verstorbenen Diktators", also ein Hitler-Bärtchen, aufgemalt wurde.

Politisch motivierte Sprayer

Drei unbekannte Täter sollen von Zeugen beobachtet worden sein, als sie zwischen 23.15 und 23.40 Uhr am Kaiser-Josef-Platz, im sogenannten Fischpark, die Wahlplakate mit Sprühdosen verunzierten. Man gehe von einer politisch motivierten Tat aus, hieß es seitens der Exekutive. Die Unbekannten übersprühten u.a.mit X-Buchstaben die Augen und brachten mit schwarzer Farbe Hakenkreuze an. Die Polizei sucht nach den drei männlichen Tätern, die dunkel bekleidet und Schals vermummt waren. Einer der Männer hatte einen Rucksack dabei.

Kein Einzelfall

Es ist nicht das erste Mal, dass die während Wahlkämpfen aufgestellten Plakatwände entland des Rings in Graz Ziel von Sprühaktionen wurden. So wurde z. B. FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache zuletzt mehrmals mit roten Clownsnasen verunziert.