Chronik | Österreich
20.10.2017

Fliegerbombe in Bayern: Bahnstrecken nach Österreich gesperrt

Evakuierungsradius auf Gleise ausgedehnt.

Nach dem Fund einer Fliegerbombe in Rosenheim in Bayern ist der Sperrradius um das Kriegsrelikt von 100 auf 200 Meter erweitert worden. Das teilte die deutsche Polizei am Freitagnachmittag mit. Die Bahnstrecken München-Salzburg und München-Innsbruck wurden damit gesperrt. Bis zu 40 Wohnhäuser wurden evakuiert. Die genaue Zahl der betroffenen Menschen war zunächst nicht bekannt.

Laut Polizei soll die Bombe nach ersten Untersuchungen durch einen Sprengmeister nicht sonderlich groß sein. Wie lange die Entschärfung dauert, sei noch nicht absehbar. Das Kriegsrelikt war bei Baggerarbeiten im Rosenheimer Ortsteil Kastenau entdeckt worden.