SYMBOLFOTO

© APA/HELMUT FOHRINGER

Vorarlberg
12/19/2015

Fahrer nach wilder Verfolgungsjagd festgenommen

Rankweil: 36-Jähriger fuhr der Polizei trotz mehrerer Anhalteversuche davon und rammte Polizeiwagen.

Ein 36-jähriger Autofahrer ist am Freitagabend festgenommen worden, nachdem er sich mit der Polizei eine Verfolgungsjagd von Rankweil (Bezirk Feldkirch) nach Feldkirch geliefert und mehrere Einsatzfahrzeuge beschädigt hatte. Der Mann hatte trotz mehrerer Anhalteversuche seine Fahrt fortgesetzt und schließlich ein quer zur Fahrbahn aufgestelltes Polizeiauto frontal gerammt, informierte die Polizei.

Die Polizei war kurz nach 19.00 Uhr verständigt worden, dass ein Mann mit seinem Pkw die Schranke zum Parkplatz des Krankenhauses Rankweil beschädigt und Fahrerflucht begangen hatte. Eine Polizeistreife erkannte das gesuchte Auto im Gemeindegebiet, woraufhin der 36-Jährige sofort beschleunigte. Mehrere Anhaltversuche seitens der Exekutive blieben erfolglos, wobei der Autofahrer jedes Mal die Polizeifahrzeuge touchierte, einen quer zur Fahrbahn aufgestellten Pkw rammte er frontal.

Nicht alkoholisiert

Auf der Fahrt in Richtung Feldkirch beging der 36-Jährige mehrere Verkehrsdelikte. In Feldkirch hielt er sein Fahrzeug an und ließ sich von den Beamten des Sondereinsatzkommandos Cobra festnehmen. Der 36-Jährige war Polizeiangaben zufolge nicht alkoholisiert, er wurde an die Bezirkshauptmannschaft und an die Staatsanwaltschaft angezeigt. Verletzt wurde bei den Zusammenstößen niemand.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.