In Public-Viewing-Zonen kann es, je nach Spielverlauf, zu Krawallen kommen.

© APA/ROBERT JAEGER

Fußball-EM 2016
05/13/2016

Euro: So werden die Fußball-Fans beschützt

200.000 Fans unterwegs. Österreich ist Transitland. Die Fan-Zonen müssen beschützt und Krawalle verhindert werden.

von Michael Berger

Die beiden "neuen" Ressortchefs präsentierten am Freitag im Innenministerium das Sicherheitskonzept für die Fußball-EM in Frankreich. Hausherr und Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) sowie Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) definierten für das am 10. Juni beginnende Mega-Event drei Aufgabengebiete:

1) Begleitung und Unterstützung der Österreicher (Team, Funktionäre, Fans) in Frankreich.

2) Schutz der nationalen Fan-Zonen und diverser EM-Veranstaltungen vor einer eventuellen Terrorbedrohung und/oder Randale durch aggressive Anhänger. Auch die wachsende Kleinkriminalität (Taschen- und Trickdiebe) bei großen Menschenansammlungen werden im Fokus stehen.

3)Die Kontrolle der in Zügen und Autos durch Österreich rollenden Schlachtenbummler. Viele Fans aus Ungarn, Kroatien, Rumänien und der Slowakei könnten die Route durch Österreich nach Frankreich nehmen. Sobotka sprach von bis zu 200.000 Durchreisenden und kündigte Kontrollen radikaler Fans an: "Sollten Gruppen mit besonderen Extravaganzen darunter sein, werden sich die Behörden darum kümmern."

Als Basis dient der Informationsaustausch der Behörden unserer Vorrunden-Gegner Ungarn, Island und Portugal mit dem Innenressort. Bereits seit Ende 2015 gab es kontinuierliche Treffen der Sicherheitsexperten. Sollten sich Problem-Gruppen auf dem Weg in Richtung Österreich machen, wird unsere Behörde informiert.

Auch Schlepper könnten die Völkerwanderung der Fußball-Fans ausnützen. Doskozil: "Das wird eine der größten Fan-Bewegungen in Europa. Wir sind gefordert, die Sicherheit zu gewährleisten."

ÖFB-Präsident Leo Windtner sieht Österreich für die EM bestens gerüstet: "Alle Szenarien, vom kleinen Notfall in einem Stadion bis zum Katastrophenfall, wurden mit den Behörden durchgespielt. Sportlich hoffe ich, dass wir die Bundeshymne in Frankreich mehr als drei Mal hören."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.