Komme es zu Zwischenfällen, greifen die Polizisten ein und bringen beispielsweise Randalierer von den relativ offen gehaltenen Wohnungsgruppen in Sicherheitsräume oder gar in die grün gehaltene, völlig leere "Gummizelle".

© APA/ERWIN SCHERIAU

Steiermark
10/12/2014

Erneut Insasse aus Vordernberg geflohen

22-jähriger Algerier verschwunden. Erst im August war Landsmann Flucht gelungen.

Schon wieder ist einem Insassen des im Jänner eröffneten Anhaltezentrums in Vordernberg die Flucht gelungen. Ein 22-jähriger Algerier, der seit Dienstag in der Einrichtung im steirischen Bezirk Leoben in Schubhaft war, kletterte am Samstag gegen 19.40 Uhr über einen Zaun. Von ihm fehlt seither jede Spur. Erst im August war ein 32-Jähriger geflüchtet, er wurde wenige Tage später in Wien gefasst.

Die Landespolizeidirektion Steiermark bestätigte am Sonntag einen Bericht des ORF Radio Steiermark: Demnach sei der Alarm zwar losgegangen, aber das Verschwinden des Algeriers wurde bei einem ersten Rundgang noch nicht festgestellt. Eine Stunde später wurde es aber bemerkt und eine Fahndung eingeleitet. Diese war bis Sonntagnachmittag ohne Erfolg verlaufen.

Erst Ende August war ein 32-jähriger Algerier geflohen. Er hatte offenbar einen technischen Defekt bei der Alarmanlage genutzt. So gelang es ihm, über einen Balkon und zwei Zäune zu entkommen. Wenige Tage später griff ihn die Polizei in einer Wohnung in Wien auf, die einem Bekannten des Flüchtigen gehörte (mehr dazu).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.