Chronik | Österreich
21.05.2017

Einbrecher verursachten Brand in Tiroler Alpenvereinshütte

Kühtai: Beim Aufflexen eines Tresors entstand durch Funkenflug ein Schwelbrand.

Einbrecher haben am Samstag in einer Alpenvereinshütte in Kühtai (Bezirk Imst) einen Brand verursacht. Nach Angaben der Polizei versuchten die vorerst unbekannten Täter, einen Tresor mit einem mitgebrachten Winkelschleifer aufzuflexen. Vermutlich durch die Hitzeentwicklung begannen die im Raum deponierten Gegenstände zu brennen.

Durch Funkenflug dürften dann Teile der Zimmereinrichtung angesengt worden sein, wodurch die Brandmelder anschlugen und ein Alarm bei der Leitstelle ausgelöst wurde. Die alarmierten Feuerwehren dämmten den Schwelbrand rasch ein und verhinderten einen weiteren Brandausbruch.

Die Einbrecher hatten noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr das Weite gesucht. Laut Polizei erbeuteten sie lediglich eine geringe Menge Münzen und etwas Schmuck, der sich außerhalb des Tresors befunden hatte.