Foschum (li.) und Zahrl recherchierten sechs Monate lang für ihren außergewöhnlichen Reiseführer.

© Metroverlag

Reiseführer
09/30/2014

Die 50 skurrilsten Orte Österreichs

Das Buch "Das gibt's doch nicht!" ist vor wenigen Tagen im Metroverlag erschienen.

Österreich ist reich an außergewöhnlichen und schrägen Besonderheiten. Die beiden KURIER-Redakteure Jürgen Zahrl und Markus Foschum sammelten sechs Monate lang für ihr Buch "Das gibt’s doch nicht!" (erschienen im Metroverlag) die Hintergründe zu den 50 kuriosesten Sehenswürdigkeiten des Landes.

Schloss Schönbrunn, den Wiener Stephansdom, Hohensalzburg oder das Goldene Dachl in Innsbruck werden die Leser vergeblich suchen. Dafür werden Geheimtipps verraten, wie eine mittelalterliche Mickey Maus in Kärnten, auf Bäume wachsende Sessel in der Steiermark, ein Bierschwimmbad in Tirol, Fußball spielende Forellen in Oberösterreich oder ein Denkmal für die Gans Lilli in Wien.

Da die meisten kuriosen und schrägen Sehenswürdigkeiten nicht intensiv beworben werden, sondern trotz ihrer Außergewöhnlichkeit etwas versteckt ihr Dasein fristen, „bietet das Buch in Österreich erstmals eine lange Ergebnisliste mit insgesamt 50 Besonderheiten“, berichten die beiden Autoren.

"Das gibt’s doch nicht! – Österreichs skurrilste Orte", Metroverlag, ISBN: 978-3-99300-187-2, 240 Seiten, 19,90 Euro.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.