© Neusiedlersee Tourismus

Wetter
09/08/2016

Der Spätsommer bleibt uns vorerst erhalten

Am Wochenende steigt die Temperatur nochmals auf knapp 30 Grad Celsius.

Das spätsommerliche Wetter bleibt erhalten: Wie die Experten der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Donnerstag versprachen, werden am Wochenende noch einmal knapp 30 Grad in Österreich erreicht. Mancherorts sind aber Gewitter und Niederschläge möglich.

Freitagabend Schauer möglich

Der Freitag startet mit viel Sonnenschein und lediglich ein paar Frühnebel, vor allem in inneralpinen Becken und Tälern. Bis über Mittag bleibt es sonnig. Allerdings bilden sich ausgehend von den Berggipfeln langsam erste Quellwolken. Mit ihnen können bis zum Abend auch lokale Regenschauer niedergehen. Weitgehend trocken bleibt es in den Niederungen. Es weht überwiegend schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen. Die Frühtemperaturen liegen zwischen zehn und 18 Grad, die Nachmittagstemperaturen zwischen 22 und knapp 30 Grad.

Von lokalem Frühnebel abgesehen scheint auch am Samstag verbreitet die Sonne. Erneut bilden sich ausgehend vom Berg- und Hügelland Quellwolken. Mit ihnen können vereinzelt Regenschauer, mitunter sogar Gewitter niedergehen, am häufigsten in Tirol, Osttirol sowie im Pinzgau, im Pongau und im Lungau. Der Wind weht oft nur schwach, im Donauraum mitunter auch mäßig aus Ost bis Süd. Die Frühtemperaturen umspannen elf bis 18 Grad, die Tageshöchsttemperaturen 23 bis 30 Grad.

Sonntag und Montag meist sonnig

Auch der Sonntag startet nach Nebelauflösung oft sonnig. Tagsüber bilden sich aber vor allem im Bergland Quellwolken und diese wachsen am Nachmittag gebietsweise zu einzelnen Regenschauern oder Gewittern an. Fernab der Gewitter ist es oft nur schwach windig. Frühtemperaturen erstrecken sich von zwölf bis 19 Grad, Tageshöchsttemperaturen erreichen 22 bis 29 Grad.

Hochdruckeinfluss bringt zu Wochenbeginn am Montag im ganzen Land nach Auflösung lokaler Frühnebelfelder sehr sonniges Wetter. Dazu weht meist nur schwacher, im Donauraum gebietsweise auch mäßiger Wind aus West. Frühtemperaturen liegen bei elf bis 19 Grad, die Tageshöchsttemperaturen bei 24 bis 29 Grad. Weiterhin sorgt Hochdruckeinfluss für sehr sonniges Wetter. Lediglich im Südosten und im südlichen Bergland bilden sich tagsüber harmlose Quellwolken. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus Ost bis Süd.

>> Hier geht's zum Wetter auf KURIER.at