Schwarze Katze, trotzdem Glück gehabt

© APA/ÖAMTC

Autofahrt
07/20/2015

Das Kätzchen, ein blinder Passagier

Von Kärnten bis Wien: Das Tier überlebte 300 km im Motorraum.

Eine kleines Kätzchen als blinder Passagier: Das Tier kletterte am Freitag in das Auto einer Wiener Familie, bevor diese ihre Reise von der Saualpe in Kärnten nach Wien antrat. Erst bei ihrer Ankunft in Hietzing wurde der Vierbeiner entdeckt und von einem ÖAMTC-Pannenfahrer befreit. Die Katze war rund 300 Kilometer und fast vier Stunden in dem Auto eingepfercht, da die Familie von der Saualpe bei Klein St. Paul (Bezirk St. Veit/Glan) noch eine rund einstündige Fahrt bis zur Autobahn hinter sich hatte. Pannenfahrer Andreas Müller holte das erschöpfte Tier in Wien aus dem Motorraum und gab ihm etwas zu trinken. Der blinde Passagier wird bei nächster Gelegenheit wieder zurück nach Kärnten gebracht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.