© Kurier/Juerg Christandl

Chronik Österreich
04/20/2020

Lange Schlangen für den ersten Big Mac seit Mitte März

Viele McDonald's-Fans nutzten die Öffnung der Filiale am Wiener Gürtel bei der Alser Straße für Frühstück und Burger.

von Kevin Kada, Jürg Christandl, Johannes Weichhart

Punkt 9 Uhr öffnete die McDonald's-Filiale Alser Straße am Wiener Gürtel wieder ihre Tore. Zumindest beim McDrive. Dort gibt es ab heute in 70 Filialen in ganz Österreich wieder die bekannten McDonald's-Klassiker Big Mac, Cheesburger und Co.

Die lange Schließung der Lokale (seit 16. März) hat offenbar den Hunger groß gemacht. Denn pünktlich um 9 Uhr war die Schlange vor dem McDrive bereits lang, wie unser KURIER-Fotograf Jürg Christandl festhielt.

Andreas Schwerla, Pächter des Lokals in der Alser Straße und neun weiteren Restaurants in Wien und Niederösterreich, erzählt von den ersten Stunden: "Wir haben wirklich einen großen Andrang. Im Schnitt stehen zehn Autos in der Schlange die im Minutentakt kommen."

Aber auch kuriose Situationen ergeben sich, denn Fußgänger dürfen natürlich nicht in das Lokal: "Da stehen dann Fußgänger, die gern beim McDrive bestellen würden. Denen sagen wir dann natürlich, dass das nicht geht. Dann versuchen sie es bei Autofahrern in der Schlange, dass sie die Bestellungen mitbestellen."

70 Autos auf der Heiligenstädter Straße

Baumarkt-ähnliche Zustände gibt es auch beim McDonald's auf der Heiligenstädter Straße im 19. Bezirk. "Wir haben derzeit eine Schlange von rund 70 Autos beim McDrive stehen. Aber wir haben noch keinen Stau, weil wir durch die schnellen Servicezeiten die Schlange in Bewegung halten", erzählt Patrick Köck, Pächter des Restaurants.

In der ersten Stunde der Öffnung waren die Kunden vor allem von Blaulicht-Organisationen wie Polizei und Rettung. "Die kommen von der Nachtschicht und haben hunger und sind froh, dass sie jetzt wieder relativ schnell zu ihrem Essen und ihren Getränken kommen."

Und Köck berichtet auch von emotionalen Situationen: "Zwei oder drei Mal hatte ich wirklich Tränen in den Augen. Da stehen Familienmütter mit drei Kindern im Auto und bedanken sich, dass wir wieder geöffnet haben. Selten hatten wir bei so einer stressigen Arbeit so viel Freude."

Klosterneuburger nutzen Wiener Angebot

Dass Burger-Liebhaber auch mal eine etwas längere Strecke auf sich nehmen, zeigt sich an Tom Zechmeister aus Klosterneuburg: "Ich wollte unbedingt zu McDonalds in Klosterneuburg, doch der hat zu. So hab ich mir mein Moped geschnappt und bin nach Wien zum Restaurant auf der Heiligenstädter Straße gefahren."

Wer glaubt, dass das Phänomen der Schlangen vor McDonald's-Lokalen nur in Wien auftritt, der irrt. Denn auch in St. Pölten ist der Andrang auf Cheesburger und Co. groß, wie ein Bild aus der niederösterreichischen Landeshauptstadt zeigt.

"Wir haben mit dem Ansturm gerechnet, wie arbeiten auf Hochdruck", erzählt eine freundliche Mitarbeiterin in St. Pölten, die wie ihre Kollegen mit Maske und Handschuhe ausgestattet ist.

Hamburger ruft Polizei auf den Plan

Der unstillbare Hunger einiger Oberösterreicher sorgte in Wels gar für einen Polizeieinsatz. Durch die zahlreichen Autos wurde ein Kreuzungsbereich verstopft. Die Beamten mussten mit einem größeren Aufgebot ausrücken, um den Verkehr und die Zufahrt zum McDrive zu regeln, wie die Oberösterreichischen Nachrichten berichten. Dadurch war unter anderem auch der Linienbusverkehr betroffen, da die Autofahrer die Straße blockierten.

Ähnliche Zustände gab es auch bei der McDonald's-Filiale in der Völkermarkter Straße in Klagenfurt. Dort zeigte ein Polizeiauto mit Blaulicht den regen Andrang an. Weil die Zufahr komplett voll war, wurde so mancher Hungrige weitergeschickt. "Wir sind natürlich zufrieden, und unsere Kunden anscheinend auch", kommentierte der Kärntner McDonald's-Franchisenehmer Walter Jarz den Andrang.

Aufgrund der Corona-Krise wird das Sortiment von McDonald's allerdings noch nicht so umfangreich sein, wie gewohnt. Aber die Klassiker sind verfügbar.

Burger King zieht nach

Ab Samstag folgt dann übrigens der zweite große "Schachtelwirt" in Österreich: Burger King öffnet 28 Restaurants mit Drive-in täglich von 11 bis 20 Uhr. In manchen Restaurants sind die Öffnungszeiten sogar länger. Das Sortiment ist komplett verfügbar.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.