Chronik | Österreich
24.08.2017

Barcelona: Keine Hinweise auf Imam-Besuch in Wien

Ein Medienbericht und ein anonymer Zeuge haben vermutlich wenig Substanz, heißt es aus Ermittlerkreisen.

Ein Bericht der Kronenzeitung (Freitag-Ausgabe), wonach der Drahtzieher des Terroranschlages auch in Österreich war, sorgt derzeit für Kopfschütteln bei der heimischen Exekutive. Momentan gebe es keinerlei Hinweise darauf, dass Abdelbaki Es Satty jemals in Wien zu Besuch war.

In dem Bericht wird ein anonymer Hinweisgeber genannt, der angeblich Es Satty am Flughafen Schwechat (und auch sonst zweimal) getroffen haben will. Er habe ihn demnach fotografieren wollen, der mutmaßliche Terror-Drahtzieher habe dies aber leider abgelehnt. Angeblich habe Es Satty außerdem in Wien-Brigittenau gewohnt. Auch in verschiedenen Moscheen in Wien soll der selbst ernannte Imam aufgetreten sein.

Auch Bin-Laden schon gesichtet

Der Bericht erinnert an Meldungen vergangener Jahre, mehrere Top-Terroristen waren angeblich in der Vergangenheit in Wien. Auch Osama bin-Laden wurde seinerzeit von Informanten angeblich mehrfach auf der Kärntner Straße gesehen, entdeckt wurde er dann aber doch in Pakistan.

Offiziell heißt es zu solchen Sichtungen stets diplomatisch, dass "derartige Hinweise vom Verfassungsschutz überprüft werden". So auch diesmal.