Chronik | Österreich
12.06.2017

Bankraub in Linz: Täter auf der Flucht

Täter bedrohte einen Bankangestellten mit Faustfeuerwaffe.

Ein Unbekannter hat Montagvormittag eine Bank in der Zeppelinstraße im Süden von Linz überfallen. Die Fahndung nach dem Räuber blieb ohne Erfolg.

Laut der oö. Landespolizeidirektion zwang der Täter mit einer Faustfeuerwaffe in der Hand einen Bankangestellten zur Herausgabe von Bargeld. Während dieser dem Befehl nachkam, forderte der Räuber noch: "Nur große Scheine!" Danach flüchtete der Mann zur Straßenbahn-Linie 1. Die Höhe der Beute war noch unbekannt.

Täter-Beschreibung

Der Räuber soll von kräftiger Statur sein. Er war mit einer dunklen Hose und einem dunklen Kurzarm-Hemd mit heller Aufschrift am Rücken bekleidet. Zur Maskierung trug er einen hellen Schal, den er über den Mund gezogen hatte, eine Sonnenbrille und eine helle Schirmkappe. Die Beute steckte er in eine dunkle Ledertasche.