Die AUA-Maschine war auf dem Weg von Bangkok nach Wien.

© /Austrian Airlines Group

Defekt
02/06/2017

AUA-Flieger musste in Istanbul zwischenlanden

Für das linke Triebwerk der Boeing 777 wurde ein Problem gemeldet.

Eine Boeing 777 der Austrian Airlines auf dem Weg von Bangkok nach Wien ist am Montag außerplanmäßig in Istanbul gelandet. Rund drei Stunden vor der geplanten Landung in Schwechat sei für das linke Triebwerk ein Problem gemeldet worden, berichtete das Luftfahrt-Portal "Austrian Wings".

"Die linke Triebwerksteuerung hat eine Fehlermeldung angezeigt", sagte AUA-Sprecher Wilhelm Baldia zur APA. Die Ursache dafür werde in Istanbul noch untersucht. Die Airline hat zwecks Abholung der Passagiere eine weitere Boeing 777 losgeschickt, die auch Techniker nach Istanbul mitnahm. Dass ein Flugzeug im Fall einer Fehlermeldung zu einem Triebwerk den nächsten Flughafen ansteuert, ist ein standardmäßiges Prozedere. Die Maschinen sind so ausgelegt, dass sie auch mit einem Triebwerk problemlos landen können.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.