© AUA

Flugverkehr
08/30/2015

AUA: Außerplanmäßige Landung in Salzburg

Grund war überhitzte Hydraulikpumpe. Für die Passagiere bestand keine Gefahr.

Ein Flug der Austrian Airlines von Wien nach Genf hat am Sonntagvormittag vorzeitig in Salzburg zwischenlanden müssen. Aufgrund einer überhitzten Hydraulikpumpe entschied sich der Pilot für eine Sicherheitslandung. Die 66 Passagiere wurden umgebucht. Einen Bericht des Internetportals "Austrian Aviation" bestätigte AUA-Sprecher Peter Thier auf APA-Anfrage.

"Es bestand keine Gefahr für die Passagiere", sagte Thier zur APA. Die Maschine vom Typ Fokker sei in Salzburg nur zwischengelandet. "Dort gibt es Ersatzteile sowie den technischen Support", sagte Thier. Es wäre ein kurzer Aufenthalt für die Reparatur geplant gewesen. Bei der Begutachtung sah man allerdings, dass die Behebung des Schadens länger dauern würde. "Ein Weiterflug wäre aber technisch möglich gewesen", bekräftige Thier.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.