Chronik | Österreich
27.02.2015

Assinger aus dem Spital entlassen

Der TV-Moderator will sich in Kärnten von der OP an Achillessehne und Knie erholen.

Der in der vergangenen Woche am Donnerstag beim Skifahren in Großarl im Salzburger Pongau verletzte Ex-Skirennläufer Armin Assinger wird heute aus dem Krankenhaus Schwarzach entlassen. Er wurde hier auf der Unfallchirurgie erfolgreich an der Achillessehne sowie am Knie operiert. Laut seinem behandelnden Arzt Primar Manfred Mittermair waren beide Eingriffe erfolgreich, auch der Heilungsprozess verläuft sehr gut.

“Von der Einlieferung über die Operationen bis zur heutigen Entlassung - es verlief erfreulicherweise alles ohne jegliche Probleme”, erklärt Mittermair. “Armin Assinger hat sich aufgrund seiner guten körperlichen Konstitution sehr schnell von den Eingriffen erholt.” Die weitere Rehabilitation wird der TV-Moderator in seiner Heimat Kärnten absolvieren.

“Ich danke dem ganzen Team im Krankenhaus Schwarzach für die professionelle Behandlung und die hervorragende Betreuung”, sagt Assinger. “Dennoch freue ich mich, dass ich heute schon wieder nach Hause kann. Ich fühle mich gut und werde die Reha mit ganzer Kraft angehen. Ab jetzt geht’s nicht mehr bergab, sondern bergauf”, kommentiert der ehemalige Skirennläufer seinen aktuellen Zustand in Anlehnung an sein aktuell erschienenes Buch mit dem Titel „Bergab und doch bergauf“.