Arbeitsloser überfiel Supermarkt in Bregenz

Polizei Neusiedl am See © Bild: POLIZEI NEUSIEDL AM SEE JULIA GEITER/Julia Geiter

Der 24-Jährige brauchte Geld für eine Rückzahlung von Schulden.

Die Vorarlberger Polizei hat in Zusammenhang mit einem Raubüberfall auf einen Sparmarkt in Bregenz einen 24-jährigen Bregenzer festgenommen. Der Arbeitslose hatte am 29. Februar mit vorgehaltener Waffe auf Englisch exakt 400 Euro von der Kassierin verlangt. Die Tatwaffe - eine Paintball-Waffe - und die Kleidung, die der Mann beim Überfall getragen hatte, fanden sich in seiner Wohnung.

Der 24-jährige Tatverdächtige ist geständig und wurde in die Justizanstalt Feldkirch überstellt, teilte die Vorarlberger Polizei mit. Er habe das erbeutete Bargeld für die Rückzahlung von Schulden gebraucht und auch bereits ausgegeben, sagte der Mann aus.

Der mutmaßliche Täter hatte den Sparmarkt Ciftci in der Michael-Gaismayr-Straße am 29. Februar gegen 15.20 Uhr vermummt betreten. Nach der Übergabe der 400 Euro flüchtete er zu Fuß. Die Alarmfahndung blieb ohne Erfolg.

( Agenturen , dk ) Erstellt am 16.03.2016