Chronik | Österreich
03.02.2018

89-Jährige von Nachbarn aus brennendem Haus gerettet

Die Ursache für den Brand in einem Ferienhaus in Bludenz ist noch unklar.

Nachbarn haben in der Nacht auf Samstag eine 89-Jährige aus einem brennenden Ferienhaus in Bludenz gerettet. Nach Angaben der Polizei brach das Feuer aus bisher unbekannter Ursache im Dachstuhl des Anbaus aus. Neben der Eigentümerin befanden sich zwei Gäste in dem Haus, die sich selbst ins Freie retten konnten. Die 89-Jährige wurde zur Beobachtung ins Krankenhaus nach Bludenz eingeliefert.

Das Feuer war gegen 22.30 Uhr im Anbau ausgebrochen und griff auf das Ferienhaus über. Innerhalb kurzer Zeit standen das Dachgeschoß und das erste Obergeschoß in Brand. Die beiden Gäste wurden durch Rauchmelder gewarnt und konnten das Gebäude unverletzt verlassen.

Gegen 1.00 Uhr konnte die Feuerwehr schließlich "Brand aus" geben. Die Höhe des Schadens war vorerst unbekannt. Im Einsatz standen die Feuerwehren Brand, Bürserberg, Bürs und Bludenz mit 13 Fahrzeugen und 113 Mann, die Rettung Bludenz mit drei Fahrzeugen und zehn Mann sowie die Polizei Bludenz mit zwei Beamten.