Chronik | Österreich
20.08.2017

87-Jährige stürzte bei Wanderung in Tirol ab

Niederösterreicherin stürzte rund 200 Meter in die Tiefe. Bergung gestaltete sich schwierig.

Eine 87-jährige Niederösterreicherin ist am Samstag bei einer Wanderung in Neustift im Stubaital (Bezirk Innsbruck-Land) rund 200 Meter über steiles Gelände abgestürzt. Nach Angaben der Polizei gestaltete sich die Bergung der Frau schwierig. Die Schwerverletzte wurde durch einen Graben hochgezogen und schließlich per Seilbahn ins Tal gebracht.

Sie wurde in die Innsbrucker Klinik eingeliefert. Laut Polizei erlitt sie schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen.

Die Pensionistin war gemeinsam mit ihrem Mann (83) von der Autenalm zur Bergstation der Elferlifte gewandert, dabei kam es aus bisher ungeklärter Ursache zu dem Unfall. Der 83-Jährige, der vorausging, setzte die Rettungskette in Gang, nachdem er seine Frau nicht mehr gefunden hatte. Im Einsatz stand die Bergrettung Neustift im Stubaital mit zwölf Mann.